Saisonschluss Grossfeld

Im vergangenen September begann die erste offizielle Meisterschaft auf dem Grossfeld in der Geschichte des Vereins aus Biberist. Die neue Dreifachturnhalle in Biberist ermöglichte diesen wichtigen Entwicklungsschritt für den Verein überhaupt erst. Das Bedürfnis bei den grossen mitzuspielen war beim Vorstand sowie bei sehr vielen etablierten Spielern da. Und es bietet sich längst nicht jedem Unihockey Aktiven die Gelegenheit im Laufe seiner Karriere mit seinem Verein, in beiden Spielsystemen gespielt zu haben. So nutzen wir die Chance und setzten mit dem ersten Spiel am 18.09.2016 in Basel einen Meilenstein für Biberist Aktiv! Unihockey. Das Spiel wurde sogar siegreich gestaltet und wir waren angekommen in der 4. Liga. 

 

Dieser Schritt brachte auf diese Saison natürlich zahlreiche Änderungen für den ganzen Club mit sich. So wurde das ambitionierte 3. Liga Kleinfeld Team fast nahtlos in die neue Grossfeldmannschaft integriert. Das 5. Liga Team wurde ,,aufgelöst``, wobei das Team faktisch nun in der 3. Liga und damit zwei Ligen höher spielte und eine Saison wie verrückt um den Klassenerhalt kämpfen musste. Leider kann jetzt schon gesagt werden, dass dieses sehr hoch gesteckte Ziel nicht erreicht wurde und nächste Saison wieder ein Kleinfeld Team aus Biberist in der 4.Liga spielen wird. Der Entscheid war aber von strategischer Natur und machte in dieser Saison sicherlich Sinn. Leider konnten wir auf diese Saison noch keine Trainingszeit in der Dreifachturnhalle sicherstellen, so dass mehrheitlich auf dem Kleinfeld weiter trainiert wurde und wir in den Meisterschaftsspielen die Adaption vornehmen wollten. Dies gestaltete sich jedoch sehr schwierig, da es doch ein beträchtlicher Unterschied ist, zum Spiel auf dem Kleinfeld. Es sind mehr Spieler beteiligt und das gesamte Feld ist natürlich viel grösser. Dies bedingt nebst technischen Anpassungen auch Wissen und Anwendungen von taktischer Natur. Dies meist nur in den Matches zu üben, war natürlich nicht immer leicht. Doch diese Übergangssaison war dafür da, um einen weiteren, wichtigen Schritt in die richtige Richtung zu machen. Während der Saison konnte das Team wichtige Erfahrungen sammeln und  lieferte sich meist enge Duelle gegen die erfahrenen Gegner. Oftmals fehlte es dann an wenig, um auch Punkte oder Siege aus den Spielen mitzunehmen. 

 

Biberist verkaufte seine Haut jedoch während der Saison immer teurer und in der Rückrunde wurde das Team dann auch immer öfter mit Punkten belohnt. Der Spirit war die ganze Saison über gut und es war ein grosses Highlight für alle, diese neue Erfahrung machen zu können. Den Weg, den Biberist gehen konnte und mit einem gesamten Team vom Kleinfeld (Plus wenige Neulinge) auf das Grossfeld zu wechseln sieht man nicht oft und wurde auch von anderen Teams in der Region mit Erstaunen verfolgt. Die Saison konnte dieses Wochenende wie bereits beim Start mit einem Sieg abgeschlossen werden. So konnten doch 4 Siege und 2 Unentschieden bilanziert werden. Der damit verbundene 8. Rang in der Tabelle ist nicht sehr aussagekräftig, jedoch war es doch sehr motivierend für das Team, dass gegen Schluss der Saison auch die Punkte auf unsere Seite gefallen sind. Dadurch ist sicherlich eine klare Tendenz erkennbar und mit verbesserten Trainingsmöglichkeiten sowie einem punktuell verstärkten Kader auf nächste Saison wird Biberist sicherlich vermehrt angreifen können! Durch die Möglichkeit in Biberist auf beiden Spielgrössen Unihockey zu spielen, ist der Verein in der Region eine interessante Option geworden und wir sind bestrebt unser eigenes Wachstum voranzutreiben.

 

Bericht: Samuel Krämer, 20.3.2017