Neuer Unihockeycoach Herren 1

 Neuer Trainer Herren 1 Unihockey

 

Im Anschluss an die sehr erfolgreiche Saison 2012/13 mit dem Aufstieg in die 3.Liga kam das Bedürfnis nach einem festen Trainer(Bisher Spielertrainer S. Krämer) für die erste Mannschaft auf. Um den Anforderungen der 3.Liga zu entsprechen und Strukturen innerhalb des Vereins zu stärken machten sich der ehemalige Spielertrainer sowie der Vorstand auf, einen festen Coach für die bevorstehende erstmalige 3.Liga Saison in der (jungen) Geschichte des Unihockey BA zu finden.

Es freut uns sehr, in diesem Zusammenhang die Verpflichtung des routinierten Neo-Trainer Marco Hiltbrunner bekannt zu geben. Hiltbrunner hat sein Amt am 8.8.13 aufgenommen, erste Anzeichen seiner Handschrift sind bereits erkennbar.  Wir erhoffen uns durch diesen Schritt, weiter an Qualität zu gewinnen freuen uns auf eine angenehme und fördernde Zusammenarbeit.

Interview mit Marco Hiltbrunner

1. Marco, wer bist du? Wo hast du bis jetzt verweilt in deinem Unihockey Leben?

Ich bin aus Kriegsteten. 32Jährig. Ich betreibe neben Unihockey auch gerne andere Sportarten. Spiele gerne Keyboard. Wenn die Zeit dazu reicht, reise ich gerne in der Welt umher.  Ich begann 1987 mit Unihockey in Kriegstetten, wo ich 2008 den Gruppensieg als Spielertrainer in der 3.Liga KF erreichte. Dabei war ich bis 2010 auch Präsident. Ab 2010-2012 war ich Assistent Coach in Waldenburg BL, wo ich unter dem Trainer(NLA) sehr viele Erfahrungen sammeln konnte und viel profitiert habe im taktischen Bereich. 

2. Wo liegen deine Stärken im Coaching?

Mentales und Motivationsebene.

3. Was hast du für Ziele mit der Mannschaft?

Die Ziele wurden von der Mannschaft definiert(Mittelfeld in der Tabelle). Ich versuche die Mannschaft möglichst nahe an dieses Ziel heranzuführen.

4. Warum hast du dich für den Aufsteiger aus Biberist entschieden?

Ich habe letzte Saison schon einige Spiele des Teams in der 4.Liga gesehen und das Potential in der Mannschaft erkannt. Dabei habe ich festgestellt, dass eine ordnende Hand dem Team gut tun kann. Mit dem Aufstieg in die 3.Liga wurde der Trainerposten zur Option für mich und da ich im Moment kein Traineramt bei einem anderen Verein innehatte, nahm ich das eingehende Angebot aus Biberist gerne an.

5. Lieblingsort in Biberist?

Ein schöner Platz an der Emme im Sommer.

5. Neue Turnhalle ?

Die Halle ist auf den ersten Blick den Verantwortlichen sehr schön gelungen. Ich hoffe dass wir auch das eine oder andere mal darin spielen können.

Vielen Dank, Marco für das kurze Interview und viel Erfolg!

S.Krämer