Schweizerfinal

Im September jedes Jahres finden die Schweizerfinals der Leichtathletik Nachwuchsprojekte statt.

In Zürich der UBS Kids Cup, in Frauenfeld der Swiss Athletics Sprint und in Locarno der Mille Gruyere. Mit dabei auch 3 Biberister Athleten.

 

Schweizerfinal UBS Kids Cup Zürich

Über 155'000 Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 15 Jahren nahmen in diesem Jahr an der grössten und erfolgreichsten Nachwuchsserie im Schweizer Sport teil. Zwei Tage nach dem grossen Weltklasse-Zürich-Meeting trafen sich die 540 besten Nachwuchstalente der Schweiz im Letzigrund Stadion und kämpften um Weiten und Hundertstelsekunden. In insgesamt 18 Kategorien wurden dabei die Siegerinnen und Sieger erkoren.

 

Über Vorausscheidungen und Kantonalfinals qualifizieren sich nur die besten des jeweiligen Jahrgangs für den grossen Schweizerfinal im Zürcher Letzigrund.

Mit dabei waren dieses Jahr 2 Biberister. Melissa Wullschleger und Laura Ramseier.

Zum wiederholten Male konnte Melissa Wullschleger am Schweizerfinal teilnehmen. Doch war es dieses mal speziell, da es das letzte Mal sein wird. Dann ist sie zu „alt“ für diesen Wettkampf. Ihr gelang ein sehr guter Wettkampf. Besonders im Ballwurf überzeugte sie mit sehr starken 67.14m. Soweit kam kein anderes Mädchen. Sie belegte am Schluss den 2. Rang. Herzliche Gratulation.

 

Für Laura Ramseier war es die erste Teilnahme. Sie war sichtlich nervös und angespannt im grossen Stadion. Im Sprint gelang ihr leider kein guter Lauf. Dafür erreichte sie im Weitsprung mit einer Weite von 4.27m eine neue Bestleistung. Sie beendete den Wettkampf auf dem 20. Rang was ein sehr gutes Ergebnis ist.

 

Schweizerfinal Swiss Athletics Sprint in Frauenfeld.

Drei Woche später ging es für Laura Ramseier an den Schweizerfinal im Sprint in Frauenfeld. Erneut eine Premiere für sie.

Auch bei diesem Wettkampf qualifizieren sich nur die schnellsten pro Jahrgang im Kanton für den Schweizerfinal über die 60m Sprintdistanz.

Laura siegte in ihrem Vorlauf und schaffte es somit locker in den Halbfinal. Mit einer Zeit von 8.85s im Halbfinal war aber dann leider Schluss für sie. Die Konkurrenz war zu stark. Trotzdem, super Leistung!

 

Schweizerfinal Mille Gruyere

Fabian musste für seinen Schweizerfinal etwas weiter reisen. Dieses Mal ging es ins schöne Tessin nach Locarno.

Beim Mille Gruyere wird über die 1000m gestartet und auch hier können nur die besten pro Jahrgang am Schweizerfinal teilnehmen.

Fabian gelang dies bereits mehrmals. Daher wusste er auch, dass im Final die Konkurrenz sehr stark ist und das Rennen unglaublich schnell angegangen wird. Fabian lief mit 3 Min. und 5 Sek. Über die 1000m eine neue Persönliche Bestleistung und beendete das Rennen auf dem 12. Schlussrang. Herzliche Gratulation!