Schnupperwoche 2019

In der letzten Woche der Herbstferien fand zum mittlerweile 10. Mal die Schnupperwoche statt. Nachdem die Flyer in den Schulen (Unterstufe) wieder in Papierform anstatt im elektronischen Newsletter verteilt wurden war das Ferienprogramm im Vergleich zu letztem Jahr mit durchschnittlich 27 Kindern pro Abend mehrheitlich aus den 1. und 2. Klassen wieder besser besucht.

Den Auftakt machte am Montag das Resort Handball. Mit den sehr jungen Kindern war ein richtiges Handballspiel nicht möglich, trotzdem hatten alle Freude, wenn der Ball den Weg irgendwie ins Tor fand.

Am zweiten Abend durften die Anwesenden in Leichtathletik reinschnuppern. Nach dem Einlaufen à la «Reise nach Jerusalem» wurden in Kleingruppen die Grundelemente der Leichtathletik in Sprung, Sprint, Hürden und Wurf behandelt und zum Abschluss gab es eine Jasskarten-Stafette.

Mitte Woche durften die «Schnupperlis» mit Spiel, Hindernisparcours und verschiedenen Übungen mit Seil die Vielfältigkeit der Jugi kennenlernen. Am Ende konnten die interessierten Kids die Tücken des Buschtelefons kennen lernen und Fragen stellen.

Mit 30 Kindern waren die Hallen am Donnerstag am Unihockeyabend am besten besucht. Nach dem gemeinsamen Einlaufen wurden die Kinder nach Altersklassen in zwei Hallen aufgeteilt und nach einem Parcours und anderen Übungen durften die Anwesenden bei einem Match noch das Können der Leiter als Torhüter in Vollmontour testen.

Am fünften und letzten Abend stand Gymnastik und Geräteturnen auf dem Programm. In der Halbzeit durften die Kinder die Hallen wechseln, so dass alle einerseits eine Gymnastik-Choreo zu fätziger Musik erlernen konnten und andererseits ihre Muskeln an den fünf Geräten Boden, Schaukelringe, Reck, Barren und Sprung beansprucht wurden.

Am Ende durften natürlich die traditionellen «Fleiss-Geschenke» nicht fehlen. Für 11 Kinder, welche an allen fünf Abenden in der Halle waren, gab es ein Biberist aktiv! Turnsäckli. Damit niemand leer nach Hause gehen musste, gab es für jedes Kind noch zwei Lämpli für’s Trotti, damit man sie in der dunklen Jahreszeit besser sieht.


Ob die Schnupperwoche auch im nächsten Jahr wieder stattfinden wird ist zum aktuellen Zeitpunkt noch ungewiss. Beat Kaiser welcher diesen Anlass nun Jahr für Jahr organisiert hat wird sein Amt als Technischer Leiter an der GV 2020 abgeben und zum aktuellen Zeitpunkt ist leider noch keine Nachfolge in Sicht.

 

Bericht von Beat Kaiser und Katrin Röthlisberger, Fotos von den verschiedenen Leiterinnen und Leiter