Schnupperwoche 2018

In den Herbstferien vom 15. bis am 19. Oktober fand in der Sporthalle in Biberist die 9. Ausgabe der mittlerweile traditionellen Schnupperwoche statt. Leider verteilen die Schulen den Flyer für die Schnupperwoche nicht mehr in Papierform, sondern per Newsletter. Dies führte dazu, dass viele nicht über das Angebot informiert wurden und somit deutlich weniger Kinder das Angebot nutzten als in früheren Jahren.

 

Am Montag fanden sich leider nur 18 Kinder in der Sporthalle ein. Trotzdem zog das Leiterteam um Tobi Gatschet ein Programm durch, welches sehr gut auf die vorwiegend jungen Kinder ausgerichtet war. Mit viel Spass und Engagement waren die Kinder dabei und freuten sich jeweils riesig, wenn der Ball den Weg ins Tor fand.

 

Zum Glück waren am Dienstag dann genügend Leiter in der Halle. Mit 28 Kinder konnte ein abwechslungsreiches Training mit vier verschiedenen Disziplinen durchgeführt werden. Beim Weitsprung war die Motivation spürbar, nur mit der Landung wollte es nicht bei allen klappen und so zogen es gewisse vor, einen Kopfsprung auf die Matte zu wagen. Es gab die Möglichkeit ein Sprint- sowie ein Hürdentraining zu absolvieren. Den Ballwurf genossen die Teilnehmenden Kinder zudem auch, obwohl die Tennisbälle sich in der gesamten Halle verteilten. Zum Abschluss wurde ein Hindernislauf durchgeführt, welcher beim UBS KIDS CUP TEAM im Winter durchgeführt wird. Es war ein durchwegs gelungenes Training an dem die Kinder mit Freude und Elan teil genommen haben.

 

Am Mittwoch hatten die Polys den Lead. Apell und Begrüssung wurden schnell abgehandelt, schliesslich wollte «die Familie Meier» in den Zoo. Runde für Runde war die muntere Bande nicht zu bremsen. Zum Glück ging in all dem Trubel der Dackel Waldemar nicht unter. Nein, er stellte sich sogar den Löwen! Anschliessend lernten die Kinder noch das Alaskaball mit mehreren Teams und das Drachen- und Hai- Fangen kennen. Zum Abschluss konnte sich das junge Team noch einmal selbst fordern. Es galt mehrere Reifen in einem menschlichen Kreis weiter zu geben, mit dem Ziel sich gegenseitig zu fressen. Erfüllt von Kinderlachen, Herausforderungen, dem Willen zum Sieg und viel Freude verabschiedete sich das Leiterteam bei allen persönlich, dankten für die Energie und hoffen auf Bald.

 

Auch der Donnerstag verursachte viele leuchtende Kinderaugen und glühende Gesichter. Mit einem Parcours ähnlich dem Parcours an den Turnfesten lernten oder vertieften die Kinder den Umgang mit Ball und Stock. Man sah sehr gut, wer zum ersten Mal einen Stock in den Fingern hielt und wer sich schon vermehrt mit diesem Spiel beschäftigt hat. Noch deutlicher wurde das in den abschliessenden Matches, wo die Cracks ihr Können in Tore ummünzen konnten.

 

Der Abschluss machte in diesem Jahr Geräteturnen. Aus organisatorischen Gründen fand in diesem Jahr kein Gymnastik statt. Mit 25 TeilnehmerInnen verteilt in der ganzen Halle war das aber keine Problem. An den Gräten Reck, Sprung, Boden, Barren und Ring, wurden in alternsgerechten Gruppen geschwungen, gedreht, gespannt und auch viel gelacht.

Ein gelungener Abschluss von dieser Schnupperwoche.

 

Im Anschluss an das Training wurde das diesjährige Geschenk, ein Lämpchen für Trotti, Velo etc., verschenkt. Den 13 ganz Fleissigen, die alle fünf Trainings besucht haben, bekamen zwei, alle anderen Anwesenden eins.

Am Ende gilt es einen herzlichen Dank an das ganze motivierte und engagiere Organisatoren- und Leiterteam auszusprechen welche alle wiederum dazu beigetragen haben, dass die 9. Schnupperwoche ein voller Erfolg war!

 

Bericht von Beat Kaiser, Maurice Cammisar, Lukas Lohm und Katrin Röthlisberger