Schlussbericht U13

 

Nachdem wir entgegen aller Erwartungen eine super Vorrunde bei den Beginners gespielt haben, stiegen wir zur Rückrunde zu den Challengers auf.

 

Wir spielten bei drei von vier Turnieren mit. Im Januar waren wir in Oensingen und im März hatten wir ein Turnier in Solothurn und in Biberist. Das vierte mussten wir absagen, da es mitten in den Sportferien war und wir nicht genügend Spieler hätten aufbieten können.

 

Das Turnier in Oensingen war für uns ein grandioser Erfolg. Dies war nicht zuletzt der Fall, weil beinahe die komplette Mannschaft dabei war. In einer Gruppe mit HSG Balsthal, BSV Sursee und dem SG Zofingen waren wir sicherlich nicht die Favoriten, zumal Balsthal und Sursee bereits in der Hinrunde in einer höheren Stärkeklasse als wir gespielt haben. Da wir nur vier Mannschaften waren, spielten wir gegen jedes Team zweimal. Wir siegten zwei Mal gegen Balsthal und Oensingen. Sursee konnten wir einmal besiegen und im letzten Spiel gegen sie, waren wir ausgelaugt und verloren. Mit 5 Siegen und nur einer Niederlage beendeten wir diesen Spieltag auf Platz 1.

 

Anfang März ging es dann weiter nach Solothurn. Unser grosser Nachteil an diesem Tag, unser Torwart war abwesend und wir mussten eine kurzfristige Lösung finden. Wir spielten diesmal in einer Gruppe mit HS Biel, TV Solothurn, FSS Langendorf und HV Herzogenbuchsee. Dass uns der Torwart fehlte bemerkte man gleich im ersten Spiel gegen Biel. So viele Tore wie wir vorne auch geschossen haben, wir kassierten im Gegenzug immer wieder den Ausgleich. So endete dieses Spiel Remis. Je länger das Turnier dauerte, umso besser wurden wir. So konnten wir die restlichen vier Spiele alle gewinnen. Leider reichte es aufgrund der Tordifferenz nur für Platz 2. Dennoch war die Leistung der Mannschaft gut.

 

Ende März hatten wir dann noch das Endspiel zu Hause. Leider hatten wir durch diverse Absenzen ein geschwächtes Kader. Die Gruppe bestand diesmal aus TV Solothurn, HS Biel, FSS Langendorf und SG Zofingen. Die Abwesenheit unserer Schlüsselspieler machte sich bemerkbar. Wir konnten mit Solothurn und Biel in dieser Konstellation nicht mithalten und mussten uns geschlagen geben. Gegen Langendorf und Zofingen konnte man noch knappe Siege einfahren und beendete das Turnier auf Platz 3.

 

Die Bilanz der Saison sieht wie folgt aus:

 

35 Spiele

26 Siege

2 Remis

7 Niederlagen

 

Unsere Erwartungen wurden eigentlich mehr als übertroffen, da unser effektives Kader eigentlich nur aus sechs U13 Spielern bestand. Den Rest holten wir von der U11 bzw. der U9 in unser Team. Wir hätten nicht gedacht, dass wir die Saison bei den Challengers beenden würden. Wir sind stolz auf die Leistung unseres Kollektivs, aber auch der individuellen Leistung.

 

Dies ist nicht nur der Schlussbericht der Saison, sondern auch mein persönlicher Schlussbericht. Für mich ist nach dieser Saison Schluss bei Biberist Aktiv. Es waren zwei Jahre, auf die ich immer mit einem Lächeln zurückblicken werde. Dies ist ein Dankeschön an Vorstand, dem Trainerstab, den Spielern und unseren Unterstützern. Dies war die fantastischste Erfahrung meines Lebens. Ich wünsche den Spielern und dem Verein viel Erfolg in der Zukunft

 

Bericht: Mikail Oezkilic