Bericht U13 Challenger Turnier im CIS Solothurn

 

Am Sonntag, den 10. März 2019 hatte unser U13 Team ein Turnier in Solothurn. Mit einem fast kompletten, aber angeschlagenem Kader reiste das Team ins CIS. Lediglich unser Stammtorwart fehlte, sonst waren alle da. Jedoch waren die meisten angeschlagen oder nicht 100% fit, da am Tag zuvor das Schülerhandballturnier stattfand, welches bereits viel Kraft kostete.

 

Das erste Spiel war gegen den HS Biel. Für den neutralen Zuschauer war es sicherlich ein spektakuläres Spiel, für unser Team aber, war es eine Achterbahnfahrt der Emotionen. Jeder Angriff war ein Tor. Die Mannschaften boten ein Offensivspektakel. Biberist war die zwar stärkere Mannschaft, verpasste es jedoch immer wieder die Führung auszubauen, so dass Biel immer wieder ausgleichen konnte. Die Mannschaften waren sich ziemlich ebenbürtig, Biel war lediglich etwas kaltschnäuziger vor dem Tor. So endete bereits das erste Spiel in einem Spektakel mit 17:17, was am Ende auch in Ordnung ging.

 

Das zweite Spiel war gegen den TV Solothurn, eine Mannschaft, die wir bestens kennen und schätzen. Auch dieses Spiel hatte einiges anzubieten. Es war hier ebenfalls wieder ein Schlagabtausch, wo die beiden Mannschaften alle ihre Chancen verwerteten. Zur Pause stand es wieder Unentschieden. Nach dem Teamtimeout jedoch, war Biberist in der Verteidigung besser. Das hatte nicht nur damit zu tun, dass unser Ersatztorwart, der an diesem Tag sein Debüt in der Mannschaft gab, anfing einen Ball nach dem anderen abzuwehren. Die Offensive von Biberist blieb auch eiskalt vor dem Tor der Solothurner und verwertete mit ansehnlichem Kombinationshandball eine Chance nach der anderen. Dieses Spiel endete dann 24:17 zugunsten von Biberist Aktiv.

 

Im dritten Spiel ging es gegen den alten bekannten Gegner FFS Langendorf-Oberdorf, gegen den wir die letzten Jahre am meisten gespielt haben. Es war wichtig für Biberist weiterhin zu punkten, da auch Biel im zweiten Spiel mit 23:4 gegen den HV Herzogenbuchsee gesiegt hatte. Mit Langendorf hatte man einen Gegner, gegen den man eine positive Bilanz hatte. Keine Niederlage seit 2017 mehr gegen diese Mannschaft. Die Partie war jedoch wie immer zäh und die Spieler von Biberist taten sich schwer. Man merkte auch, dass die Kräfte inzwischen nachliessen. Es war ein Kampf bis zum Schluss und Biberist setzte sich am Ende mit 11:8 durch.

 

Nun standen wir vor dem letzten Spiel, punktegleich mit dem HS Biel, die jedoch aufgrund des besseren Torverhältnisses vor uns in der Tabelle waren. Vor dem Spiel war die Devise klar. Es liegt nicht mehr in unseren eigenen Händen, die Tabellenführung zu fixieren. Das einzige was wir machen konnten, war so viele Tore wie möglich zu schiessen und hoffen, dass Biel in ihrem letzten Spiel punkte liegen lässt oder weniger Tore macht. Die Mannschaft durfte beim letzten Spiel frei spielen, rotiert wurde auch, dass alle auch mal durchatmen konnten. Die Spieler gaben nochmals alles im letzten Spiel und gewannen verdient mit 22:6 gegen den HV Herzogenbuchsee. Allerdings gewann auch Biel zeitgleich gegen ihren Gegner, womit wir aufgrund des Torverhältnisses leider nur Zweiter wurden.

 

Trotz „nur“ dem zweiten Platz sind wir sehr zufrieden mit der Leistung, da alle wieder vollen Einsatz gezeigt haben und wir ungeschlagen blieben. Toll gemacht von unseren Kids!

 

Speziell bedanken möchten wir uns noch bei Mark Toth, der seine letzten Spiele für die U13 Mannschaft von Biberist Aktiv absolviert hat. Wir sind sehr stolz auf ihn und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.

 

Für unsere U13 geht es am 24. März weiter mit dem letzten Turnier der Hauptrunde. Dieses wird in unserer Halle in Biberist stattfinden. Wir hoffen auf viele Zuschauer, die uns diese Saison ein allerletztes Mal tatkräftig unterstützen!

 

Bericht: Mikail Oezkilic