Wie jedes Jahr begann unsere Saisonvorbereitung mit dem Trainingswochenende

der Junioren in Biberist. An diesem Wochenende trainierte unsere U17, U15 und die U13 intensiv während zwei Tagen in der Sporthalle in Biberist. Wir legten damit den Grundstock für die Saison.

Bei der U17 ging es darum, die neuen Spieler der letztjährigen U15 in das Mannschaftsspiel einzubinden. Daneben lösten wir vier Talentlizenzen, sodass sie zum Teil weiterhin U15 spielen konnten.

Unser Kader war sehr knapp bemessen, weshalb meine Erwartungen nicht sehr hoch waren.

Diese Saison waren wir erstmals in die Gruppe Aare eingeteilt und spielten gegen Mannschaften die wir nicht kannten.

Wir merkten aber schnell, dass wir auch in dieser Gruppe mithalten konnten und gewannen unser erstes Spiel gegen Balsthal. Insgesamt gewannen wir sechs von unseren sieben Spielen und wurden überraschenderweise Gruppensieger.

Auf die Inter-Aufstiegsspiele verzichteten wir, hauptsächlich wegen des knappen Kaders.

Im Berner Cup erreichten wir mit einem Sieg gegen Lyss den Halbfinal, den wir In Visp leider verloren.

Insgesamt bin ich mit der Vorrunde und den Spielen sehr zufrieden.

Leider ist der Trainingsbesuch aus verschieden Gründen nicht sehr hoch. Ich hoffe jedoch, dass sich dies bis zur Rückrunde verbessert.

Erwähnen möchte ich noch Mathias Meyer, der drei Spiele bei uns gespielt hat. Er wird auf 2019 ganz zum BSV Bern wechseln, damit er da ausser U15 Elite auch U17 Elite spielen kann. Alles Gute Mäthu.

 

Bericht: Fritz Gerber