Der Saustall 2017

Dieses Jahr hatten Mirco und ich die Idee, einige Dinge neu zu gestalten. Anstelle von zwei Tischen haben wir im Zelt eine Sitzecke mit Strohballen errichtet, welche zum gemütlichen Sitzen und verweilen einlud.

 

Zudem haben wir auf der Speisekarte einen Rot- und Weisswein dazu genommen. Sie zeigten ein sehr tolles Preisleitungsverhältnis auf und schmeckten unseren Weinliebhabern sehr. Ausserdem gab es auf der Karte eine Neuigkeit, welche bei den Besucherinnen und Besucher sehr positiv ankam. Gemeint ist damit der «Ringelschwänzliteller». Er wurde auf einem schönen Holzbrett serviert, welcher mit Speck, Säuliwurst und feinem Hobelkäse garniert unsere Küche verliess.

 

Da es ab dem Samstagmorgen regnete, lief bis ca. um 16:00 Uhr nicht viel in unserem Zelt. Auf das Abendessen füllten sich jedoch unsere Bänke postwendend. Sehr beliebt war unser «Säulibisu-Meter», welcher bei diversen Leuten für Kopfschmerzen am Morgen danach sorgte. Am Sonntag konnten wir bis um 20:00 Uhr unsere beliebten Gnagi verkaufen. Sie waren dieses Jahr fast restlos ausverkauft.

 

Mirco und Ich schliessen diese Kilbi sehr positiv ab. Ein grosser Dank geht an dieser Stelle auch an unsere treuen Kunden und Sponsoren.

 

Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr. Wir werden bestimmt wieder das eine oder andere Neue zeigen. 

 

Bericht: Yanick Tschanz