Vorwort Handball AktivNews! Ausgabe 79

Wer kennt sie nicht, die legendären Derby’s zwischen Real und Atletico Madrid, FC Zürich und GCZ oder den ZSC Tigers und dem EHC Kloten. Die gab es auch früher bei uns wenn Biberist aktiv (früher TV Biberist) und der TV Solothurn im Cup oder auch mal in der Meisterschaft aufeinander trafen. Es bestand stets eine kleine Fehde, auch wenn viele Spieler mal für Solothurn aufgelaufen sind oder umgekehrt. Man schenkte sich in diesen Begegnungen nichts und keiner wollte ohne Punkte nachhause gehen. Auf dem Feld oder in den Zuschauerrängen konnte es auch etwas hitziger und lauter werden, aber der Sport lebt genau von diesen Emotionen. Leider haben sich in den letzten Jahren immer mehr Vereine aufgelöst und Mannschaften zurückgezogen. Die Fehden rückten immer mehr in den Hintergrund und die Zusammenarbeit wurde stets wichtiger.

 

Am 22. April haben die Vereine Biberist aktiv, TV Solothurn und TV Jegenstorf dies eindrücklich bewiesen. Wir haben zusammen im CIS Solothurn den diesjährigen Saisonabschluss gefeiert, mit einem Junioren- und Zweitliga-Spiel (Jegenstorf hat dafür gar auf ein Heimspiel verzichtet) und dem Nationalliga B-Knaller TV Solothurn gegen TV Möhlin. Während und zwischen den Spielen gab es Barbetrieb und Feines vom und nach dem Spiel Spagettiplausch für alle Mitglieder der Vereine mit anschliessender Party in der Aarebar. Jeder Verein stellte seine Helfer und die Einnahmen wurde untereinander aufgeteilt. Der Anlass war gelungen und die Stimmung untereinander ausgelassen (auch trotz der Niederlage für uns). Dies ist vorbildhafte Zusammenarbeit die hoffentlich noch weiter gepflegt wird und wächst, für den Handball in der Region.

 

Oliver Glutz