TV Länggasse Bern : SG Biberist aktiv 29:16

Spielbericht Handball 2. Liga, Sonntag 28.02.2016.

 

Die SG Biberist aktiv kassiert gegen den TV Länggasse Bern die zweite Saisonniederlage.

 

Die SG Biberist aktiv zog auswärts gegen den TV Länggasse Bern einen rabenschwarzen Tag ein. Das Heimteam zeigte dabei eine konzentrierte Leistung und gewann verdient mit 29:16, während bei den Biberistern nicht viel zusammenlief.

 

Die Biberister fanden über 60 Minuten nicht ins Spiel. Die Verteidigung agierte zu wenig konsequent und im Angriff konnten nur selten klare Torchancen herausgespielt werden. Die Berner Verteidigung nutzte geschickt die enge Halle und profitierte von ihrem „Heimvorteil“, dem Haftmittelverbot. Dadurch blieben die Abschlüsse der Biberister Rückraumspieler oft im Block der Berner stecken oder waren einfache Beute für deren Torhüter. Selbst das sonst rasche Rückzugsverhalten der Gäste funktionierte nicht und lud die Berner zu zahlreichen Gegenstosstoren ein.

 

Die SG Biberist aktiv trat bereits ohne fünf ihrer Stammspieler an, dazu verletzten sich im Verlauf des Spiels weitere zwei Akteure. Dies zwang das Trainerduo dazu, einige Spieler auf für sie ungewohnten Positionen einzusetzen. In der Summe war dies zu viel, um gegen den starken Gegner ein positives Resultat zu erzielen.

 

Erfreulich für die Biberister war die Rückkehr von Michel Schwaller, der in dieser Saison, nach einem Achillessehnenriss in der Vorbereitung, zum ersten Mal zum Einsatz kam.

 

Nächsten Samstag gastiert die SG Steffisburg 2-Thun in Biberist, bevor dann eine Woche später das erste Spiel der Finalrunde auf dem Spielplan steht.

 

Text: Philippe Kaech