Saison-Zwischenbericht

SG Biberist aktiv 2. Liga 

 

Das Jahr neigt sich bereits wieder dem Ende zu. Wir konnten die Vorrunde der Meisterschaft 2014/15 beenden. Bei unserer Team-Zusammenkunft im Sommer haben wir als Ziel den 2. Platz in der Meisterschaft und das Cup-Final definiert. Für ersteres Ziel sind wir auf gutem Weg.

Aktuell befinden wir uns nach sieben Spielen auf dem zweiten Platz hinter den alljährlichen Cup-Siegern und Gruppenersten Superböcke Thun, welche aufgrund einer bereits bestehenden 1. Liga Mannschaft nicht aufsteigen können.
Die meisten Spiele konnten souverän gewonnen werden. Speziell zu erwähnen sind sicher die Spiele gegen die bereits erwähnte Superböcke Thun und Club 72 Köniz.

Gegen die Superböcke haben wir auswärts gespielt. Wir sind sehr gut in die erste Halbzeit gestartet, konnten mit dem Gegner mithalten und immer wieder mit einem Tor Abstand in Führung gehen. Man hat schnell gemerkt, dass dies eine ungewohnte Situation war für eine Mannschaft, die mit vielen Spielern bestückt ist, die bis in der höchsten Schweizer Liga gespielt haben. So wurden die Reklamationen gegen die Schiedsrichter immer lauter und 2 Minuten Strafen an das Heim-Team verteilt. Leider konnten wir diese Strafen nicht zu unseren Gunsten nutzen.
In der Pause stand es 8:7 für die Superböcke. Wir waren optimistisch gestimmt, dass wir unseren Drive und die Ausdauer in der zweiten Halbzeit nutzen können um den Sieg zu holen. Leider war dem nicht so. Der Gegner konnte nach der Pause seine Routine erfolgreich umsetzen. Wir mussten viele Fehlwürfe verbuchen, während der Gegner ein Tor nach dem anderen warf. So kam es zum Schlussresultat von 25:15.


Beim Spiel gegen Club 72 Köniz war es für einmal anders. Nach 4 Siegen in der Meisterschaft sind wir optimistisch und selbstsicher in dieses Spiel gestartet. Schnell hat sich gezeigt, dass dies nicht berechtigt war. Köniz hat uns mit ihrer Schnelligkeit und einigem Glück im Abschluss überrannt. Trotz einigen Wechseln konnten wir in der ersten Halbzeit nicht auf den Rückstand reagieren. Mit dem Resultat von 22:15 gingen wir in die Garderobe. Auch nach der Pause blieb die gewünschte Reaktion aus. Erst nach 40 Minuten haben wir ins Spiel gefunden und konnten uns durch gegenseitiges Anspornen pushen. So haben wir es geschafft in einem spannenden Schluss den 7 Tore Rückstand in einen 1 Tor Vorsprung auszubauen.
Dieses Spiel hat uns gezeigt, dass man sich nie auf der sicheren Seite wähnen darf und man mit einem guten Teamgeist viel erreichen  kann.


Am Montag 08.12.2014 standen wir im ¼ Final des Berner Cups. Das Spiel fand in unserer Heimhalle in Biberist statt. Es steckte von Beginn weg der Wurm drin, uns ist es nie gelungen den Vorsprung des Gegners einzuholen. Leider sind wir am Schluss mit dem Resultat von 21:23 aus dem Cup geflogen.
Als Gründe könnte man einige wichtige Stammspieler die gefehlt haben aber auch die schlechte Trainingspräsenz der letzten Wochen nennen, so genau weiss man es nicht. Es gilt den Kopf nicht hängen zu lassen und sich auf das erste Ziel, den 2. Platz in der Meisterschaft zu konzentrieren.

 

Oliver Glutz
Spieler 1. Mannschaft
PR Verantwortlicher Ressort Handball