Nach einem Freilos in der 1. Vorrunde des Berner-Cup und einem ungefährdeten Sieg gegen die U19 Junioren von Handball Grauholz im 1/16-Final, wurde der SG Biberist aktiv im 1/8-Final mit dem HS Biel 2 ein stärker einzuschätzendes Team zugelost.
In der Anfangsphase konnte sich die HS Biel rasch mit 5 Toren absetzen. Dabei bekundete die SG Biberist aktiv grosse Abstimmungsprobleme. Auch wurde immer wieder mit einigen unkonzentrierten Aktionen dem Gegner das Leben sehr vereinfacht.
Beide Teams versuchten das Spiel mit unterschiedlichsten Verteidigungssystemen positiv zu beeinflussen, so sollte die HS Biel mit einer offensiven 3:2:1 zu viel Laufarbeit gezwungen werden. Die HS Biel versuchte mit einer kompakten 6:0 Abwehr Durchbrüche zu verhindern.
Je länger das Spiel dauerte konnte der Rückstand stetig verringert werden, so sah sich der HS Biel Coach gezwungen, beim Spielstand von 8:10 ein Time-out zunehmen um den Spielfluss der SG Biberist aktiv zu unterbrechen. Was ihm auch gelang, und so konnte die HS Biel den Vorsprung bis zur Pause wieder auf 4 Tore ausbauen zum Pausenresultat von 11:15.
Anfangs der zweiten Halbzeit konnte die HS Biel den Vorsprung wieder auf 6 Tor erhöhen. Diesem Rückstand rannte die SG Biberist aktiv verzweifelt hinterher. Bis die Schlussphase wieder an Spannung gewann, da die HS Biel 5 Minuten vor Schluss den 6 Tore Vorsprung noch Preis gab und die SG Biberist aktiv bis auf 2 Tore herankommen lies. Zum Schlussresultat vom 30:32.
Nach dem Spiel war der Frust bei der SG Biberist aktiv gross, erneut hatte sie eine kämpferische Leistung abgeliefert, nie abreissen lassen und doch steht sie wieder ohne zählbares da.
In den nächsten Spielen gilt es die kämpferische Leistung mit etwas mehr Torinstinkt und Spielglück in eine positive Richtung zu lenken.
Dies kann schon am Samstag im 3. Auswärtsspiel gegen die SG Steffisburg 2/ Thun Handball in die Tat umgesetzt werden.
Für die SG Biberist aktiv spielten: (da dem Schreiberling nur eine Liste mit Nummern zur Verfügung steht wird auf die Namen verzichtet.)
#20/ -,: #9/ 2, #6/ 2, #21/1, #17/ -, #2/ -, #1/ -, #19/ 1, #5/ 9(3 Penalty), #13/ 1, #11/ 5, #7/ 2, #10/ 7, #12/ -.
Bericht: Matthias Brunner