Trainingsweekend 2019 GeTu

Am Samstag und Sonntag von jeweils 08.30 Uhr bis 17.00 Uhr fand das Trainingswochenende der Geräteturnerinnen und Geräteturner statt. Ein 8-köpfiges Leiterteam begrüsste am Samstagmorgen die 34 Turnfreudigen, die trotz des wunderschönen Wetters draussen den Weg in die Turnhalle mit einem grossen Lächeln auf sich nahmen. Alle Geräte wurden trainiert um die Übungen für die Wettkämpfe zu festigen und teilweise neue Elemente aufzubauen. Grosses Highlight am Samstag war die Maxi-Trampolin Stunde mit Vögi. Nebst Stabilisations- und Kernposentraining wurden Überschläge und Saltos geturnt. Auf diese Lektion freuten sich alle am Meisten. Zusätzlich wurde ein Airtrack (mit Luft gefüllte Bodenbahn) ausgeliehen. Auf diesem konnten Rondat-Salto, Rondat Flickflack, Salto vorwärts und vieles mehr aufgebaut und gefestigt werden. Die grosse Federwirkung des Airtracks ermöglicht mehr Höhe der Salto-Elemente und somit mehr Zeit zum Drehen. Zusätzlich wird weniger Kraft benötigt um die Elemente zu turnen. Am Samstag wurde auch das Vereinsgeräteturnprogramm der Jugend trainiert. Viele der Turner, die dies bis jetzt noch nicht kannten, schauten mit gespannten Augen zu. Zum Mittagessen wurden wir vom Läbesgarten mit Salat und einem Menü verpflegt. Rekordhalter dieses Jahr war ein 7-Jähriger Turner, der sage und schreibe 5 volle Teller Riz-Casimir verdrückte. Da staunten sogar die grossen Turner, die nur 2 Teller assen und satt waren. Die grossen genossen in der Mittagspause die Sonne liegend im Rasen während die kleineren energiegeladen draussen mit Vera Spiele spielten. Das Trainingsweekend wurde mit einem Wettkampf inkl. Rangverkündigung abgeschlossen. Erfreulicherweise hat sich niemand trotz der grossen Anstrengungen verletzt. Die, die nicht schon am Sonntagmorgen mit Muskelkater erwachten, konnten sich auf den Montagmorgen freuen. Ein riesen Dankeschön an alle Leiterinnen und Leiter, die das ganze Wochenende in der Turnhalle standen. Sowie an Mätthu und Georgi, die die ganze Organisation und Planung übernommen hatten.  Da nach dem Trainingsweekend vor dem Trainingsweekend ist, wurde bereits im Leiterteam besprochen wer die nächste Organisation übernimmt. Wir freuen uns jetzt schon aufs nächste Mal!

 

Bericht von Corina Venzin