Tenero 2018

 

Am Sonntag dem 29. Juli reiste die ganze Schar von ca. 180 sportlichen Jugendlichen, mit dem Zug nach Tenero. Angekommen, gab es erstmal eine Abkühlung mit Wasserpistolen vom Leiterteam. Nach dem beziehen der Zelte war auch schon Essenszeit.

Am Montag morgenfrüh war dann schon Sport angesagt. In den Pflichtfächern Polysport, Leichtathletik, Geräteturnen, Schwingen und Gymnastik starteten wir diese sportliche Woche. Nach dem guten Mittagessen konnten wir gestärkt in die Nachmittagsblöcke starten. Im ersten Block besuchten alle einen Kurs mit den Kollegen desselben Jahrgangs. Von Tennis zu Massage über Stand-up-paddling bis zu Tanz war alles und noch mehr vertreten. Im zweiten Block besuchten wir dann unsere Wahlfächer. Auch dort war die Auswahlpalette gross. Nach den oben genannten durften wir auch noch wählen zwischen Tae-bo, CrossFit, Beachvolleyball Wassersport und noch mehr. Nach dem Abendessen War der Tag noch lange nicht vorbei. Jeder stellte sich an seinem Platz auf um den Lagerwettkampf zu bestreiten. Die Stafette bestehend aus Trottinett-rennen, Pedalo fahren, Wikingerlauf und Kopfrechnen meisterten alle 16 Gruppen mit Bravour.

Auch den Dienstag verbrachten wir schwitzend in den Plicht- Jahrgangs- und Wahlfächern. Den Abend liessen wir mit einem gemeinsamen Grillieren am See inklusive Sonnenuntergang ausklingen.

Der Mittwochsausflug ging auch dieses Jahr ins Lido. Motiviert marschierten alle den Weg von Tenero nach Locarno. Dort angekommen nahmen wir uns die Zeit unseren Muskelkater im warmen Pool oder im kühlen See zu entspannen. Müde vom Spike-ball, Volleyball, Schwimmen und herumliegen nahmen wir den Zug zurück nach Tenero.

Nach der Erholung war am Donnerstag wieder schwitzen angesagt. Auch am Abend blieben wir nicht verschont. Am Strand trafen wir uns alle um einander beim jährlichen Volleyballturnier in den Sand und ausser Puste zu bringen.

Am Freitag wurden neben den Pflichtfächern auch die Staffette über 3000m bestritten. Am Abend genossen wir die einzelnen Vorführungen der Gruppen Gymnastik, Getu und den Polys. Auch das Leiterteam hatte einen Tanz vorbereitet.

Schon war die lehrreiche, lustige und Schweisstreibende Woche vorbei und wir machen uns mit Koffer und Trottinett Richtung Heimweg. Im Zug, am Bahnhof waren wir in unseren leuchtenden Shirts und dem Wundervollen Gesang nicht zu übersehen. Sicher daheim angekommen können wir unseren Muskelkater verarbeiten und freuen uns schon aufs nächste Jahr.

 

Hier finden Sie Bilder

 

Bericht von Salome Schmid