Turnerwanderung GymFitFrauen

Wanderung Gym-Fit Frauen vom 18./19.08.2018

 

Route Samstag:

Saignelégier – Soubey:  13 km – Aufstieg 280 m – Abstieg 780 m – Wanderzeit 4 h 10 min.

 

Route Sonntag:

Soubey – St. Ursanne:    15 km -  Aufstieg 200 m – Abstieg 240 m – Wanderzeit 3 h 50 min.

 

Übernachtung:

Hébergement «Bout du Pont»: Variante Stroh- oder Matratzenlager inkl. Frühstück

 

Verpflegung:

Kaffee und Zopf offeriert durch die Reiseleitung / Apéro: offeriert durch die Reiseleitung.

Mittagessen aus dem Rucksack. Abendessen im Restaurant du Cerf in Soubey.

 

Teilnehmerinnen:

Lisi, Ursi, Andrea, Angela, Karin, Irene, Lisa, Renate

 

Reiseleitung:

Thesi und Gisi

 

Unvorhergesehenes / Überraschungen und ihre Folgen:

Fahrplanänderung SBB,  Folge:  10 Frauen sitzen im falschen Zug, was zwar minus 1 x Umsteigen ausmacht, jedoch 1 Std. Verspätung einbringt. Nicht schlimm, Kaffee und Zopf überbrücken die Wartezeit am gestrandeten Bahnhof von La-Chaux-de-Fonds.

 

Schlafen im Stroh:  sehr glatter Untergrund, wenig Stroh,  Folge:  Stroh rutscht weg, der harte Untergrund lässt die Frauen kaum schlafen, alle Knochen tun weh, um 6h ist es eine Wohltat aufzustehen. Fazit: definitiv nichts mehr für Frauen in unserem Alter 😊. Glück hatten alle, die das Matratzenlager gebucht hatten.

 

«Neben den Schuhen» oder besser gesagt «neben der Sohle»: Wanderschuhe älteren Jahrganges, welche wenig gebraucht werden, sollte man nie im Keller lagern, da die Gefahr besteht,  irgendwann mal «neben der Sohle» zu stehen. Gesehen am Samstag, irgendwo am Doubs von Angela.

 

Internationales Bergrennen St.Ursanne – Les Rangiers. Folge: Bushaltestelle wurde kurzerhand aufgehoben, da ja die Boliden mitten durch St. Ursanne fahren. Sondertransport und zusätzliche Kilometer und Höhenmeter zum Schluss.

 

Fazit:

Trotz den paar kleinen «Schwierigkeiten» war es eine unglaublich schöne Wanderung durch den Jura mit ihren verstreuten Bauernhöfen, umgeben von Pferden und Kühen (gäu Lisi). Der Doubs windet sich von Soubey bis St. Ursanne durch eine malerische Landschaft und man trifft auf eine Vielfalt von Flora und Fauna.

Das Wetter war perfekt, es wurde viel gelacht, die Verpflegung hervorragend und die Reiseleitung einfach nur TOP!!!

 

Im Namen der Teilnehmerinnen möchte ich mich nochmals bei Gisi und Thesi bedanken – es war super!!

 

Bericht: Renate

Fotos: von aune chli öppis